le badehaubendealer
Startseite - Autor - Gästebuch - Kontakt - Archiv - Abonnieren - RSS-Feed

warum Männer und Frauen keine Freunde werden können

Dies ist die Einleitung vor der Einleitung: Ich habe heute zwei Dinge zerstört. Zuerst habe ich meinen Tennisschläger zerschossen (das bedeutet, die Seite ist gerissen, das passiert mir maximal einmal pro Jahr), und dann habe ich es geschafft, an meiner kleinen Fußzehe rechts den Fußnagel zu ruinieren, so dass ich jetzt einen halben Nagel unter einem Pflaster habe. Ja, das ist nicht appetitlich, ich weiß, aber das hier ist ja auch ein Blog und kein Fünf-Sterne-Restaurant.


Jetzt folgt die Eninleitung, das war ein Gespräch von gestern:

[18:09:08] ich: mh... gib mir mal n tipp, worüber ich heute in meinem blog schreiben soll... mir fällt nix ein.
[18:09:32] Irina: die Dummheit der Menschheit, sehr interessantes und umfangreiches Thema ^^
[18:10:21] Irina: oder warum Männer und Frauen nicht befreundet sein können und es früher oder später mit Sex endet ^^
[18:10:37] ich: das hebe ich mir für morgen auf.

Wer den gestrigen Eintrag gelesen hat, weiß, dass ich den ersten Punkt schon umgesetzt habe.


Nun also zur Aussage: Männer und Frauen können nicht befreundet sein, weil es früher oder später immer mit Sex endet. Anders als sonst werde ich nicht versuchen, eine eindeutige Meinung zu transportieren, sondern stelle verschiedene Ansätze vor, die mir alle ziemlich gut gefallen. Des Rätsels Lösung ist wahrscheinlich eine Mischung von alledem.

- Die Negierung der eigenen Schuld
"Männer denken nur an das Eine" / "Frauen sind doch alles abgef*ckte F*tzen". Das sind beides mehr oder weniger oft gehörte Aussagen, die den Fehler nur im jeweils anderen Geschlecht suchen.

- Doch nur ein Tier
Der Mensch als solches ist nicht mehr als ein Tier, ein Produkt der Natur und Evolution. Oberstes Ziel der Natur ist es, dass die Lebensform Mensch weiterexistieren kann, soll heißen, der bedeutendste Trieb des Menschen ist der Fortpflanzungswille, denn die Lebensform überlebt natürlich nur, wenn sie (genug) Nachwuchs zeugt.
Gut, klar, der Mensch ist intelligent und muss seinen Trieben nicht nachgeben. Aber ein Blick auf die Straße, oder in eine Diskothek, oder auf irgendeine Party oder sonstwo-hin macht deutlich, dass er es trotzdem macht. Rund um die Uhr.

- der pessimistische Ansatz
Will man Freundschaft, will der/die andere Sex. Will man Sex, will der/die andere Freundschaft. So ist das Leben, und das Leben ist kein Ponyhof.

"Wie schon der Philosoph Mick Jagger sagte: 'You can't always get what you want.'"
(Dr. Gregory House)
3.2.07 18:20
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de